Im Wald

Im Wald

Zwiefaltendorf, 8. Juli 2017 Ein morgendlicher Waldspaziergang mit Thea am Emerberg nach der Nacht, in der in Hamburg Straßenschlachten ausgetragen wurden, während die Staatschefs der mächtigsten Länder unserer Erde in der Elbphilharmonie Beethovens 9. Symphonie...
Sommernacht mit Phädra

Sommernacht mit Phädra

München, 4. Juli 2017 Im Residenztheater sehe ich „Phädras Nacht“ mit der phantastischen Bibiana Beglau. Danach flaniere ich zum Königlichen Platz und genieße im Café am Lenbachhaus die Sommernacht. Albert Ostermaier und Martin Kušej haben die Phädra-Geschichte zu...
Bei J. S. Bach

Bei J. S. Bach

Leipzig, 23. März 2017 Es ist eine wunderbare Erfahrung: Orte spiegeln noch Menschen, die vor über 250 Jahren lebten. Im Leipzig fühle ich mich Johann Sebastian Bach sehr nahe. Das liegt vielleicht am Menschenschlag, der humorvoll, tiefgründig, widerspruchsvoll,...
Seltener Frühlingsbote

Seltener Frühlingsbote

Daugendorf, 26. Februar 2017 An der Donau gibt es noch Flussauen, die fast so urtümlich wie Mangrovenwälder an tropischen Küsten wirken. Die Natur hat hier ein wenig von ihrer alten Wildheit bewahrt. Sumpfwiesen, kleine Tümpel und urige Täler mit Felsen und Bächen...
Videoinstallationen von Rachel Rose

Videoinstallationen von Rachel Rose

Bregenz, 23. Februar 2017 Im Kunsthaus Bregenz werden drei Videoinstallationen von Rachel Rose gezeigt.  Sie arbeitet mit Videos wie mit Bildern, nur dass es bewegte Bilder sind, und fügt Geräusche und Töne hinzu. Ihre Collagen sind ästhetisch schön, erscheinen aber...
Zugvögel

Zugvögel

Steinach, 22. Februar 2017 Abends am Bodenseeufer kreist über zwei Bäumen ein riesiger Starenschwarm. Mir gehen viele Gedanken durch den Kopf: Zugvögel haben es besser als Menschen, brauchen weder Pass noch eine Asylerlaubnis. Menschen glauben immer, sie wären viel...
Die Welt – ein Wintermärchen

Die Welt – ein Wintermärchen

Daugendorf, 8. Februar 2017 Nun sind die Weichen gestellt: das englische Parlament hat den Austritt aus der Europäischen Union beschlossen. Ich fühle mich an Heinrich Heines Wintermärchen erinnert: Ja, ganz verschwand die Fuchtel nie, sie tragen sie jetzt im Innern....
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com