Programmbuch

Richard-Strauss-Jahr 2014 in Bayern

Mit seinen über 130 Veranstaltungen setzte sich das Richard-Strauss-Jahr 2014 in Bayern das Ziel, Musik und Persönlichkeit des Komponisten einem großen Publikum, insbesondere auch jungen Menschen nahe zu bringen und es anzuregen, Richard Strauss und seine Musik zu entdecken.

Für ein breites Publikum bot die Ausstellung „Strauss-Bilder“, die in München, Garmisch-Patenkirchen, Würzburg und Bamberg gezeigt wurde, zahlreiche überraschende Einblicke in der Werk, die Zeit und die Persönlichkeit von Richard Strauss. Das internationale Symposion der Universität München versammelte Straussforscher aus Europa und den USA, um die neuesten Ergebnisse vorzustellen und sich gegenseitig auszutauschen. Das Orchester Jakobsplatz widmete sich dem Thema „Strauss und das Judentum“; dabei stand zum einen die Zusammenarbeit mit Hugo von Hofmannsthal, zum anderen die jüdische Schwiegertochter Alice Strauss im Fokus. Der Tonkünstlerverband Bayern erinnerte in seinem Konzert „Musik trifft Politik“ an die Rolle von Richard Strauss bei der Entstehung der GEMA.

Wie Richard Strauss mit seiner Musik Komponisten des 21. Jahrhunderts inspiriert, zeigten 15 Uraufführungen von Stephan Adam, Jürgen Christ, Moritz Eggert,Christian Glowatzki, Peter Michael Hamel, Sebastian Hanusa, Hubert Hoche, Christian F. Kram, Jan Müller-Wieland, Sarah Nemtsov, Volker Nickel, Helga Pogatschar, Johannes X. Schachtner, Enjott Schneider und Manfred Trojahn.

„Strauss@jung_kreativ“ richtete sich in neuen und unkonventionellen Konzertformen an Kinder und Jugendliche. Sie wurden angeregt, selbst zu musizieren, improvisieren und komponieren.

Opernpremieren und Orchesterkonzerte begeisterten das Publikum.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com