Daugendorf, 19. Oktober 2016

Morgens beim Spaziergang mit Thea ein Herbstbild: Im Morgennebel sammeln sich die Störche auf den Donauwiesen, jagen Mäuse, die es reichlich gibt, und schlagen sich den Bauch voll, um bald nach Afrika zu fliegen. Sicherlich, es sind Tiere. Doch globale Zusammenhänge gab es auch in einem so kleinen Dorf wie dem, in dem ich lebe, schon viel früher als heute, und schon bevor die Menschen die Welt überrannten.

Nachmittags gab es ein freudiges Ereignis: Joe, unser nigerianischer Freund, unterschrieb seinen ersten Arbeitsvertrag; er wird nun Kühe melken und Kälber groß ziehen bei einem Biobauern. Er freut sich, dass die Zeit des unsicheren und untätigen Wartens vorbei ist und sich ihm endlich ein Weg öffnet. Doch bis er arbeiten darf, müssen noch einige bürokratische Hemmnisse überwunden werden.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com